Film

Hessenpremiere der Dokumentation HITLERS HOLLYWOOD im Murnau-Filmtheater

Wiesbaden (24. Februar 2017) Am Donnerstag, den 23. Februar 2017 fand in Anwesenheit des Filmemachers Rüdiger Suchsland und der Produzentin Martina Haubrich die Hessenpremiere der Dokumentation HITLERS HOLLYWOOD – DAS DEUTSCHE KINO IM ZEITALTER DER PROPAGANDA 1933 – 1945 statt. Im Anschluss an die Vorführung konnten die zahlreichen Zuschauer und Gäste noch in einem anregenden Filmgespräch mit dem Regisseur diskutieren.

Über 1000 Spielfilme wurden in den Jahren 1933-1945 in Deutschland hergestellt. Bei den wenigsten handelt es sich um offene Propaganda. Aber noch weniger, der im Nationalsozialismus produzierten Filme, sind harmlose Unterhaltung. Die NS-Filme waren nicht nur technisch perfekt gemacht, sie waren emotional, weckten Sehnsüchte, ließen träumen, boten Zuflucht. Die Dokumentation HITLERS HOLLYWOOD stellt diese Filme und die Menschen hinter ihnen vor und geht der Frage nach, wie Propaganda funktioniert, wie Feindbilder und Werte, Liebe und Hass durch die Leinwand in die Köpfe gepflanzt werden.

HITLERS HOLLYWOOD ist eine Produktion von LOOKS Filmproduktionen GmbH Berlin und entstand in Koproduktion mit arte und ZDF sowie in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung.

Sie können die Dokumentation noch vom 24. bis zum 26. Februar bei uns im Murnau-Filmtheater sehen. Weitere Informationen zum Film gibt’s hier.

Foto: v.l.n.r. Reno Koppe (farbfilm verleih), Rüdiger Suchsland (Regie), Martina Haubrich (Produktion / LOOKS Filmproduktionen GmbH), Martin Pieper (Redakteur ZDF/ARTE), Christian Schwalbe (Produktionsleiter ZDF/ARTE), Ernst Szebedits (Vorstand Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung).

« Zurück